Aktuelles

Resultate der Kantonalen Auswahl der Neuenburger Weine

Quelle /
Neuchâtel Terroir

Infolge der COVID-19-Krise musste die Degustation der «Sélection des Vins de Neuchâtel» um einen Monat verschoben werden. Sie fand vom 30. Juni bis zum 2. Juli im Mycorama in Cernier statt. Dieses Jahr wurden 282 Weine von 40 Neuenburger Weinbauern einer Fachjury vorgestellt (acht weniger als im Rekordjahr 2019). Neu ist die Preiskategorie «Excellence Non Filtré» hinzugekommen, um auch dieser Neuenburger Spezialität Ehre zu erweisen. Alain Gerber aus Hauterive wurde für die hohe Qualität aller Weine, die er beim diesjährigen Wettbewerb vorstellte, mit dem Preis «Ambassadeur des Vins de Neuchâtel» (Botschafter des Neuenburger Weins) ausgezeichnet.

Die Verkostung

Die dreitägige Degustation wurde von der «Interprofession viti-vinicole neuchâteloise» (Interprofessioneller Neuenburger Weinverband, IVN) organisiert. Die Fachjury vergab 61 Goldmedaillen. Das entspricht knapp 20% der prämierten Weine und ist mit den Standards internationaler Wettbewerbe vergleichbar. Nur Weine, die mindestens 90 von 100 Punkten erreicht haben, wurden ausgezeichnet. In jeder der 12 Kategorien erhielt der Cru mit der höchsten Punktzahl den «Prix Excellence». Das Weingut mit dem höchsten Durchschnitt aller präsentierten Weine erhielt zudem den begehrten Titel «Ambassadeur des vins de Neuchâtel» (Botschafter des Neuenburger Weins).

Auszeichnungen

Die Preisträger der drei Kategorien wurden am Donnerstagabend im Château de Boudry im Rahmen der Jahrestagung des IVN enthüllt. Wegen COVID-19 konnte dieses Jahr die traditionelle, offizielle Preisverleihung leider nicht stattfinden.

  • Der PRIX AMBASSADEUR für das Weingut mit der höchsten Durchschnittsnote aller teilnehmenden Weine

 

 

  • Der SELECTION OR für die Weine mit den höchsten Noten. Die Liste der Preisträger finden Sie es hier