Aktuelles

Martin Wiederkehr wird neuer Präsident vom Branchenverband Deutschweizer Wein (BDW)

Quelle /
Branchenverband Deutschweizer Wein
Kaspar Wetli (links) mit seinem Nachfolger Martin Wiederkehr (Foto: Roland Müller)

Die Delegierten vom Branchenverband Deutschschweizer Wein unterstützten an ihrer Hauptversammlung vom 16. März 2020 den Vorschlag des Vorstands und wählten Martin Wiederkehr zum neuen Präsidenten. Er tritt die Nachfolge von Kaspar Wetli an, welcher den BDW seit seiner Gründung im Jahr 2008 präsidierte. Martin Wiederkehr kennt die Branche und die Deutschschweizer Region bestens. Martin Wiederkehr hat sämtliche Ausbildungsstufen durchgemacht. So schloss er im Jahr 1986 seine Lehre als Winzer ab und studierte Önologie an der Hochschule Wädenswil. Nach sechs Jahren in der Produktion der Forschungskellerei Wädenswil zog es ihn in die Privatwirtschaft (Beschaffungswesen und Einkauf). Anschliessend führte er die Grosskellereien Cave de Genève und die Rutishauser Kellerei in Scherzingen.

Wir sind überzeugt, dass Martin Wiederkehr mit seiner Branchenkenntnis, seinem Netzwerk und seinem Engagement, die komplexe und erfolgreiche Verbandsführung seines Vorgängers fortsetzen kann und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Kaspar Wetli sind wir zu grossem Dank verpflichtet. Er verstand es wie kein Zweiter die Deutschschweizer und Schweizer Weinbauregionen zu einen. Mit seinem Einsatz für die Branche, seinem Blick nach vorne und seiner Beharrlichkeit konnten langfristige Projekte wie das Weinbauzentrum Wädenswil oder der Lehrgang zum Weinbautechniker HF entstehen wovon die Deutschschweizer Weinbranche enorm profitiert!

 

Für Fragen: Sekretariat BDW, info@weinbranche.ch

Der BDW-Vorstand