Aktuelles

„Marà del Lago“: Der Wein mit einer einzigartigen Geschichte - Untergetaucht im Luganersee.

Quelle /
Azienda Agricola Bianchi
Die Azienda Agricola Bianchi ist derzeit der einzige Betrieb im Tessin, der die BioSuisse-Zertifizierung für seine Weinbautätigkeit erhalten hat und sowohl die interspezifischen als auch die traditionellen roten und weissen Rebsorten anbaut. Das ist eine Geschichte einer leidenschaftlichen Familie, mit Vater Alberto, der seinen beiden Söhnen die Liebe zu diesem Beruf vermitteln konnte.

Und gerade die Leidenschaft der Söhne, der Wille zur Innovation und die Herausforderungen, die es uns heute Morgen ermöglicht haben, der Presse das Ergebnis vorzustellen, das durch das Experimentieren mit einem Reifeprozess ihres Biosekts „Marà“ erzielt wurde, der schweizweit ungewöhnlich und einzigartig ist.

Gabriele und Martino Bianchi, fasziniert von der Idee, neue Grenzen der Weinreifung auszureizen, die in Europa immer mehr gefragt sind, haben daran gedacht, mit der Reifung ihres Sekts in „ihrem“ See zu experimentieren, und haben damit vor fast drei Jahren ein neues Abenteuer begonnen, bei dem sie die nötige Unterstützung erhielten und die erforderlichen Bewilligungen einholten, vor allem vom kantonalen Amt für Gewässerschutz und Wasserversorgung , aber auch vom Fischereiverband des Mendrisiottos.

Unter Mitarbeit der Lebensrettungsgesellschaft Sektion Mendrisio und des eisernen Freunds Benjamin wurde vor etwa einem Jahr die erste Kiste mit etwa 180 Flaschen biologischem Sekt Rosé Metodo Classico im Luganersee versenkt und ein Jahr lang dort „hängen gelassen“. Mit der eingetauchten Boje konnte verhindert werden, dass die Kiste und der Wein den Seegrund erreichen, während ein Anker für die Stabilität gesorgt hat. Die natürlichen Strömungen des Sees haben die Hefen in der Flasche hin- und herbewegt, was dem Wein seine einzigartige Cremigkeit und Finesse verleiht, während das Fehlen von Licht und die konstante Temperatur dem Sekt eine ideale Reifung ermöglichten.

Dies ist eine nationale Premiere in Bezug auf die Weinsorte und das Reifungsverfahren, die es der Familie Bianchi ermöglicht hat, neue Grenzen des Geschmacks zu suchen und das Gebiet des Mendrisiottos zu fördern. Die Qualität des Weins, der letzte Woche von einigen professionellen Sommeliers degustiert wurde, hat in der Tat bestätigt, dass dieses Verfahren angesichts der hohen Qualität des Weins äusserst erfolgreich war.

Nachfolgend finden Sie eine Reihe von Kommentaren, die während der Verkostung von Anna Valli, Elena Mozzini und Mirko Rainer geäussert wurden und welche die Qualitäten des Weins „Marà del Lago“ zusammenfassen:

„Der Marà del Lago hat eine wunderschöne, zart korallenrosa Farbe, kristallklar, mit feinen, attraktiven Bläschen. Im ersten Duft entwickeln sich Noten von kleinen Früchten, Walderdbeeren und schwarzen Johannisbeeren mit einem Abgang von Hefe bis Vanille. Im Mund gibt er das Beste von sich, bei der delikaten Annäherung mit cremigen und umhüllenden Bläschen. Eine breite und ausgewogene, langanhaltende Struktur. Ein exklusiver Sekt, der sich für besondere Anlässe eignet und allein oder zusammen mit klassischen Seefischgerichten oder raffinierten Speisen der Spitzengastronomie genossen werden kann. Es wird empfohlen, ihn bei einer Temperatur von 10-12 Grad zu servieren, um seinen Charakter und seine Komplexität am besten zu schätzen.

Die ersten 167 Flaschen stehen nun zum Kauf bereit und eine neue „Mara del Lago“-Kiste befindet sich schon wieder im Luganersee. Das Ziel der Gebrüder Bianchi ist es, die Reifung dieses biologischen Sektes in den Gewässern des Sees fortzusetzen und ein Produkt zu schaffen, das alljährlich der Öffentlichkeit präsentiert werden kann.