Aktuelles

Gute Rückverfolgbarkeit von Walliser Weinen

Quelle /

Eine Web-Anwendung ermöglicht den systematischen Abgleich zwischen dem Rebbergregister, den Bescheinigungen und den Daten des Traubenpostens.

Seit Herbst 2018 wird die Web-Anwendung «e-Vendanges» als offizielles Instrument der Walliser Weinlesekontrolle genutzt. «Die Bilanz ist angesichts der Beteiligungsrate von 99 Prozent der Kellereien ausgezeichnet», schreibt der Kanton Wallis in einer Medienmitteilung. Gemäss der bei den Einkellerern durchgeführten Zufriedenheitsumfrage liege die Gesamtzufriedenheit bei sieben von zehn Punkten. In den nächsten Jahren sind auf technischer Ebene und bei den Kontrollverfahren weitere Verbesserungen geplant.

Noch besser werden

Trotz gewisser Probleme mit der Langsamkeit des Systems in den ersten Betriebswochen fielen die Ergebnisse der Zufriedenheitsumfrage bei den Einkellerern positiv aus:78 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die verfügbaren Grundfunktionen ihren Bedürfnissen entsprechen. Die Umfrage zeige auch Verbesserungspotenzial auf. Die einzelnen Elemente werden nun analysiert und die notwendigen Verbesserungsmassnahmen getroffen, um den Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer, insbesondere im Hinblick auf die Kontrolllisten und die Nutzung der erfassten Daten, noch besser gerecht zu werden. Mit der Einrichtung dieser Web-Anwendung konnten überdies Unstimmigkeiten bei der Erfassung der Traubenlieferungen aufgedeckt werden, heisst es weiter. Der Kanton Wallis setzt seine Bemühungen zur Verbesserung der Rückverfolgbarkeit der Walliser AOC-Weine fort, indem er ein Risikoanalysesystem zur gezielteren Ausrichtung der Kontrollen aufbauen wird.