Aktuelles

Genussstadt Lugano 2018, eine Gastronomie- und Weinstadt, wie Sie noch keine gesehen haben!

Quelle /
Die Schweizer Genussstadt ist dieses Jahr wieder im Tessin zu finden. Hauptdarsteller ist das Essen, der höchste Ausdruck der Geschichte, der Kultur und der Traditionen einer einzigartigen Region. 

2018 ist die Schweizer Hauptstadt der Gastronomie und des Weins wieder im Tessin zu finden, und es soll eine unvergessliche Ausgabe werden. Die Genussstadt Lugano hat für alle Besucher der Genusswoche bereits einen Platz reserviert, aber auch schon für die Monate zuvor. An der son- nigsten Tafel der Schweiz wird zwischen Kultur, Geschichte und Veranstaltungen ein traditionelles Rezept auf der Basis hervorragender Produkte aus der Region serviert. Aber nicht nur! Lugano zeigt sich weltoffen, von herzlicher Gastfreundschaft, mit prächtigen Landschaften und natürlich den einheimischen Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Die Gelegenheit ist einmalig, um die Stadt, die Region und den ganzen Kanton mit seinen tausend Gesichtern, seinen einheimischen Köstlich- keiten – dem Stolz der Tessiner – und deren fröhliche, gesellige Natur besser kennenzulernen.

Ein symbolisches Gericht

Das Wahrzeichen der Genussstadt Lugano wird das Klösschen (im Tessin “la polpetta”) sein. Es wurde passend zu einem der Genusswoche-Themen ausgewählt, dem Kampf gegen die Lebens- mittelverschwendung! Klösschen, in der Deutschschweiz auch „Tätschli“ genannt, sind schmack- haft, praktisch, wirtschaftlich, bei allen Generationen beliebt und können als einziges Gericht der Welt auf tausenderlei Arten zubereitet werden. Auf der Basis von Fleisch, Fisch oder Gemüse pas- sen sie sich jeder Kultur und jeder Diät an. Übrigens hat der erste prominente Koch der Welt, der Tessiner Maestro Martino, in der zweiten Hälfte des 15. Jh. darüber geschrieben. Sein Rezept? Das wird nur in der Genussstadt Lugano verraten, wo Sie viele verschiedene Versionen dieses univer- sellen Gerichts degustieren und herausfinden werden, wer Maestro Martino war und welche Be- deutung er für die Region und für die moderne Gastronomie hat, der Küchenchef aus einem klei- nen Tal, der zum Leibkoch berühmter Heerführer, Herzöge und Päpste geworden ist.

Die Veranstaltungen

Die erste Veranstaltung im Vorfeld der Genussstadt war Ticino Vegetariano im vergangenen Okto- ber im Palazzo dei Congressi: Eine dem Mondo Green gewidmete Veranstaltung mit vielen Anläs- sen für das Volk der Allesesser. Viele weitere Veranstaltungen werden das Publikum in den nächs- ten Monaten auf die Genusswoche im September einstimmen – 10 Tage Veranstaltungen nonstop.

Im Juni wird man zum Beispiel am “Food and Walk”, einem önogastromischen Bummel durch Luganos Strassen, Etappe für Etappe Speisen von einigen der bekanntesten und begabtesten Chef- köche des Tessins degustieren können.

Im September wird das schlagende Herz der Veranstaltung, das über 3000 Quadratmeter grosse Genussdorf im Ausstellungszentrum, zu zahlreichen önogastronomischen Höhepunkten einladen. Viel Platz wird dem Thema Käse (aus der Region, aber nicht nur) eingeräumt, aber auch der tren- digen Welt der Cocktails, den Weinen aller Sorten und Arten und dem Fisch aus dem See. Die Kin- der erhalten eine eigene Kinderzone. Im Palazzo dei Congressi werden verschiedene Anlässe zwi- schen Genuss, Didaktik und Unterhaltung für Feinschmecker und Schlemmer jeden Alters stattfin- den, mit Räumen für Events, Degustationen, Workshops, Labors und Tagungen.

Eine Ausstellung in der Villa Ciani wird das Thema Önogastronomie in Kunst und Kultur betrach- ten. Zwischen Theorie und Praxis abwechselnd erzählt sie von den Ursprüngen der Nahrung und untersucht die Rohstoffe, von denen wir uns täglich ernähren, um schliesslich zur Ernährung der Zukunft zu kommen, zusammen mit der Kunst und der Poesie der Compagnia Finzi Pasca.

Auch Wettbewerbe werden ausgeschrieben. Zum Beispiel wird eine internationale Jury das beste Tessiner Bier küren, mit einer öffentlichen Veranstaltung, an der die zehn besten lokalen Etiketten selektioniert werden, und der Krönung der Nummer eins der Tessiner “Blonden”. Ein anderer Wettbewerb wendet sich an die Tessiner Hausfrauen. Sie sind eingeladen, ihre beste Version des Klösschens zuzubereiten, des Symbolgerichts der ganzen Veranstaltung, das aufgrund seiner Viel- seitigkeit und seiner ethischen Auswirkungen als Anti-Verschwendungsgericht par excellence gilt. 

 

 

Informazioni

Sapori Ticino, Via Beltramina 15b, 6900 Lugano

Tel. +41 91 976 06 00, email: info@luganocittadelgusto.ch