Aktuelles

Gala des Schweizer Weines 2017 - Der «Schweizer Weingut des Jahres» 2017 ist Les Frères Dutruy, Founex, Waadt

Quelle /
Der «Grand Prix du Vin Suisse» ist der wichtigste Wettbewerb der Schweizer Weinbranche. Jährlich bestimmt eine hochkarätige internationale Jury die besten Schweizer Weine und prämiert an der feierlichen «Gala des Schweizer Weines» die Kategoriensieger. Tüpfelchen auf dem i sind die vier Spezialpreise, darunter auch der begehrte Titel «Schweizer Weingut des Jahres». Ausgezeichnet wird in diesem Jahr das waadtländische Weingut «Les Frères Dutruy» in Founex.

Mit über 2800 eingereichten Weinen ist der «Grand Prix du Vin Suisse», der von der Vereinigung VINEA in Zusammenarbeit mit der Weinzeitschrift VINUM ausgerichtet wird, der grösste Weinwettbewerb der Schweiz. Auch in diesem Jahr wurden die nominierten Weine von einer zehnköpfigen internationalen Jury von hochkarätigen Fachleuten verkostet, die im Anschluss daran jeweils die drei besten Weine in jeder von 13 Kategorien bestimmte. Die Experten waren sich einig: «Die Qualität der eingereichten Weine ist aussergewöhnlich hoch!».

13 Kategorien, 3 Medaillen, 39 Auszeichnungen

Nicht weniger als 39-mal – in insgesamt 13 Kategorien gab es jeweils drei Gewinner – wurden die besten Weine der Schweiz prämiert. Als grösste Weinregion stieg das Wallis dabei 14-mal auf die Siegertreppchen und wurde gleichzeitig sechsmal Kategoriensieger. Gefolgt von der Deutschschweiz mit Graubünden, Zürich und Basel (8), dem Waadtland (7), der Region Neuenburg Drei-Seen-Land (5), Genf (3) und dem Tessin (2). Die Regionen Zürich, Neuenburg Drei-Seen-Land und Genf wurden in diesem Jahr übrigens zum ersten Mal mehrmals prämiert.

Das Wallis wurde in den Kategorien «andere sortenreine Weissweine», «Pinot Noir», «Gamay», «andere sortenreine Rotweine», «Weine mit Restsüsse» und «Schaumweine» ausgezeichnet, während die Kategorie «Chasselas» an den Kanton Waadt ging. Das Tessin sicherte sich den ersten Platz in der Kategorie «Merlot», Graubünden jenen in der Kategorie «Müller-Thurgau». Neuenburg ist Champion bei den «Roséweinen», die beste «weisse Assemblage» kommt aus Basel, die beste «rote Assemblage» wurde in Zürich gekeltert. Sieger der neuen Kategorie «Gamarat-Garanoir» (sortenrein oder als Assemblage) ist der Kanton Genf.

Vier Spezialpreise

Anlässlich der «Gala des Schweizer Weines» wurden zudem vier Spezialpreise verliehen. Es sind dies:

  • «Schweizer Weingut des Jahres» 2017: Les Frères Dutruy, Founex (VD). Mit mehreren preisgekrönten, zwei nominierten und zwei prämierten Weinen können Christian und Julien Dutruy völlig zu Recht stolz auf den ersten Jahrgang aus ihren neuen Kelleranlagen sein.
  • PRIX BIO Vengeance tardive Begnins 2016, AOC La Côte, Domaine la Capitaine, Begnins (VD): Mit diesem bemerkenswert feinen Pinot Gris konnte sich Reynald Parmelin erneut den Prix Bio sichern.
  • PRIX VINISSIMO «Coup de cœur» weiss: A Priori 2016, AOC Valais, Vinigma GmbH, Basel (BS): Diese Assemblage aus rassigen und eleganten Walliser Rebsorten ist reinste Harmonie.
  • PRIX VINISSIMO «Coup de cœur» rot: Piccola Vigna Merlot Barrique 2013, DOC Ticino, Piccola Vigna Sagl, Coldrerio (TI): ein Merlot, der sich am Gaumen wunderbar reif zeigt und seidige Tannine entfaltet.​

Erkennungsmerkmal für Konsumenten

Der «Grand Prix du Vin Suisse» gilt unter Weinliebhabern in der Schweiz als massgebliche Referenz. Seit elf Jahren belohnt er die hervorragende Arbeit der Weinerzeuger, indem er ihr Schaffen würdigt und anhand der Auszeichnungen das Renommee des Schweizer Weins im Inland und im Ausland stärkt. Für Konsumenten sind die prämierten Weine einfach anhand der Aufklebe-Medaillen auf der Weinflasche erkennbar.

Rangliste und Fotodownload

Die Rangliste des elften «Grand Prix du Vin Suisse» wird auf folgenden Webseiten veröffentlicht:

www.grandprixduvinsuisse.ch  und  www.vinea.ch

Die Fotos der Sieger 2017 und der «Gala des Schweizer Weines» stehen ab 22.30 Uhr unter www.grandprixduvinsuisse.ch  zum Download bereit.

Sämtliche Ergebnisse des «Grand Prix du Vin Suisse» 2017 werden in der Fachzeitschrift «VINUM – Europas Weinmagazin» in der Ausgabe November 2017 publiziert. Gleichzeitig werden die prämierten Winzer und ihre Siegerweine mit kurzen Portraits im Heft vorgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.vinum.ch

 

Kontaktpersonen

Für weitere Informationen und Anliegen stehen wir Ihnen gerne unter folgenden Kontaktadressen zur Verfügung:

Elisabeth Pasquier, Direktorin
Association VINEA
+ 41 27 456 31 44
elisabeth.pasquier@vinea.ch                   

Thomas Vaterlaus, Chefredaktor
VINUM – Europas Weinmagazin
+ 41 44 268 52 40
thomas.vaterlaus@vinum.ch

 

 

 

SONDERPREISE

 

«Schweizer Weingut des Jahres» 2017

Les Frères Dutruy, Founex, Waadt

 

PRIX VINISSIMO "Coup de cœur"  WEISS

Apriori 2016, AOC Valais, Vinigma Gmbh - Basel (BS)                       
                                                                                                 

PRIX VINISSIMO "Coup de cœur"  ROT

Piccola Vigna Merlot Barrique 2013, DOC Ticino, Piccola Vigna Sagl - Coldrerio (TI)

PRIX BIO

Vengeance tardive Begnins 2016, AOC La Côte, Domaine la Capitaine (Biodynamique) – Begnins (VD)

 

CHASSELAS

1. Platz. St-Saphorin Bellevue 2016, Lavaux AOC, Les fils Rogivue – 1071 Chexbres (VD)

2. Platz. La Rionde Saint- Saphorin 2016, Lavaux AOC, Patrick Fonjallaz  – 1098 Epesses (VD)

3. Platz. Fendant Martigny 2016, AOC Valais, Alexis Jacquérioz SA – 1920 Martigny (VS)

 

Nominiert für das Finale

Calamin Grand Cru 2016, Lavaux AOC, Domaine Antoine Bovard – 1096 Cully (VD)

Domaine de la Doges 2016, Lavaux AOC, J. & P. Testuz SA – 1800 Vevey (VD)

Fendant 2015, AOC Valais, Ozenit –  3977 Granges (VS)

                                                                 

MÜLLER-THURGAU

1. Platz. Jeninser Riesling – Sylvaner 2016, AOC Graubünden, Obrecht Weine – 7307 Jenins (GR)

2. Platz. Riesling-Sylvaner 2016,  AOC Zürichsee, Schnorf Weinbau – 8707 Uetikon Am See (ZH)

3. Platz.. Baselbieter Riesling-Sylvaner 2016, AOC Basel-Landschaft, Siebe Dupf Kellerei AG – 4410 Liestal (BL)

 

Nominiert für das Finale

Nobler Weisser 2016, Vin de Pays Suisse, Weingut Nadine Saxer – 8413 Neftenbach (ZH)

Initio 2016, AOC Zürichsee, Klosterkellerei Einsiedeln – 8840 Einsiedeln (ZH)

Riesling Sylvaner 2016, AOC St.Gallen, Weingut am Steinig Tisch – 9425 Thal (SG)

 

ANDERE SORTENREINE WEISSWEINE

1. Platz. Petite Arvine 2015,  AOC Valais, 'Cave du Rhodan Mounir Weine AG - 3970 Salgesch (VS)

2. Platz. Païen 2016, AOC Valais, Cave des Bernunes – 3960 Sierre (VS)

3. Platz. Païen les Bernunes 2016, AOC Valais, Cave Sandrine, Anne-Carole et et Conrad Caloz  – 3972 Miège (VS)

 

Nominiert für das Finale

Pinot Blanc de Chardonne 2016, AOC Lavaux, Gianni Bernasconi – 1803 Chardonne (VD)

Petite Arvine Domaine de Clavoz 2015, AOC Valais, Renaissance Vins SA – 1906 Charrat (VS)

Heida Réserve 2014, AOC Valais, Cave Corbassière – 1913 Saillon (VS)

                                                                 

WEISSE ASSEMBLAGEN                                                      

1. Platz. Apriori 2016, AOC Valais, Vinigma Gmbh – 4053 Basel (BS)

2. Platz. Premium Blanc 1er cru 2015, AOC Genève, Domaine Château du Crest – 1254 Jussy (GE)

3. Platz. Domaine Chervet Cuvée de l’Arzille 2015, AOC Vully, Domaine Chervet – 1788 Praz (Vully) (FR)

 

Nominiert für das Finale

Cassiopée Perroy Grand Cru 2016, AOC La Côte, La Vaudoise des Quatre-vents – 1166 Perroy (VD)

L’as de Cœur 2016, AOC la Côte, Cave de Jolimont SA – 1185 Mont-sur-Rolle (VD)

Libertin 2015, AOC Valais, Cave Petite Vertu – 1955 Chamoson (VS)

 

ROSÉ UND FEDERWEISSE

1. Platz. Oeil-de-Perdrix les Petits Crêts 2016, AOC Neuchâtel, Caves des Coteaux – 2017 Areuse-Boudry (NE)

2. Platz. Oeil-de-Perdrix 2016, AOC Neuchâtel, J.-Ch. Porret – 2016 Cortaillod (NE)

3. Platz. Oeil -de -Perdrix 2016, AOC Neuchâtel, Caves du Château d'Auvernier – 2012 Auvernier (NE)

 

Nominiert für das Finale

Speed Tasting 2016, AOC La Côte, Berthaudin SA – 1227 Carouge (GE)

Domaine rosé 2016, AOC Genève, Domaine Château du Crest,  J. Meyer - 1254 Jussy (GE)

Federweisser 2016, AOC Zürichsee, Weinbau Wetli, Männedorf – 8708 Männedorf (ZH)

 

PINOT NOIR

1. Platz. Pinot Noir Clos de La Coutaz Vex 2015, AOC Valais, Domaine Jean-René Germanier – 1963 Vétroz (VS)

2. Platz. Pisür Pinot Noir de Salquenen 2015, AOC Valais, Cave Saint Philippe – 3970 Salgesch (VS)

3. Platz. Pinot Noir Barrique Wiesendangen 2015, AOC Zürich, Kindhauser-Berghof – 8542 Wiesendangen (ZH)

 

Nominiert für das Finale

Pinot Noir Sélection 2015, AOC Graubünden, Johanni Weinbau – 7307 Jenins (GR)

Pinot Noir Barrique 2015, AOC Schaffhausen, Aagne Familie Gysel – 8215 Hallau (SH)

Pinot Noir Barrique 2015, AOC Zürichsee, Agroscope Wädenswil – 8820 Wädenswil (ZH)

 

GAMAY

1. Platz. Gamay 2016, AOC Valais, Cave Mabillard – 1971 Champlan (VS)

3. Platz. Le Baron Rouge 1er Cru  2016, AOC Genève, Domaine des Charmes – 1242 Satigny (GE)        

3. Platz. Gamay Confidentiel 2015, AOC Côtes de l'Orbe, Château de Valeyres – 1358 Valeyres-Sous-Rances (VD)

 

Nominiert für das Finale

Dézaley Grand Cru Versailles 2015, AOC Lavaux, Les Frères Dubois – 1096 Cully (VD)

Gamay Réserve du Domaine 2015, AOC Genève, Domaine des Molards – 1281 Russin (GE)

Gamay 2016, AOC Valais, Nouveau St-Clément, C. Lamon & Cie SA – 3978 Flanthey (VS)

 

MERLOT

1. Platz. Piccola Vigna Merlot Barrique 2013, DOC Ticino, Piccola Vigna Sagl – 6877 Coldrerio (TI)

2. Platz. Le Bernardin Collection  B. Ravet 2015, AOC La Côte, Uvavins - Cave de la Côte – 1131 Tolochenaz (VD)

3. Platz. Castelrotto 2015, DOC Ticino, Tamborini Carlo SA – 6814 Lamone (TI)

 

Nominiert für das Finale

Merlot Apicius Vieilles Vignes 2014, AOC Chablais, Hammel SA - Terres de Vins – 1180 Rolle (VD)

Pian Marnino Merlot 2015, DOC Ticino, Agriturismo Tenuta Pian Marnino – 6515 Gudo (TI)

Ronco dei Profeti 2015, IGT Svizzera Italiana, Tenuta Agricola Luigina SA – 6855 Stabio (TI)

 

ANDERE SORTENREINE ROTWEINE

1. Platz. Cornalin 2016, AOC Valais, Kellerei Leukersonne – 3952 Susten (VS)

2. Platz. Syrah Réserve 2015, AOC Valais, Cave du Vieux Moulin – 1963 Vétroz (VS)

3. Platz. Syrah Diego Mathier 2015, AOC Valais, & D. Mathier Nouveau Salquenen AG – 3970 Salgesch (VS)

 

Nominiert für das Finale

Syrah Modus Vivendi 2012, AOC Valais, Cave du Vidomne – 1955 St-Pierre-de-Clages (VS)

Cayas Syrah 2013, AOC Valais, Domaine Jean-René Germanier – 1963 Vétroz (VS)

Syrah 2016, AOC Valais, Cave Mabillard – 1971 Champlan (VS)

 

ROTE ASSEMBLAGEN

1. Platz. Plural 2015, AOC Zürich, Weingut Erich Meier – 8707 Uetikon am See (ZH)

2. Platz. Baton Rouge 2012, Vin de table Suisse, Cave du Vidomne – 1955 St-Pierre-de-Clages (VS)

3. Platz. Binôme 2015, Vin de Pays Suisse, Zweifel Weine & Getränke AG – 8049 Zürich (ZH)

 

Nominiert für das Finale

Vindala 2014, IGT Svizzera Italiana, Cantina Settemaggio – 6513 Monte Carasso (TI)

M&G 2015, DOC Ticino, Cantina Magiro – 6518 Gorduno (TI)

Sequana 2016,  AOC Thurgau, Weingut Wolfer – 8570 Weinfelden (TG)

 

GAMARET, GARANOIR PURS ODER ALS ASSEMBLAGE

1. Platz. Légende 2015, AOC Genève, Domaine du Centaure – 1283 Dardagny (GE)

2. Platz. Le Désir Noir 2016, AOC La Côte, Domaine de la Crosettaz – 1182 Gilly (VD)

3. Platz. Gamaret 2014, AOC Zürichsee, Weinbau Wetli, Männedorf – 8708 Männedorf (ZH)

 

Nominiert für das Finale

Gamaret 2016, AOC La Côte, Domaine de la Croix – 1183 Bursins (VD)

Les Réserves de l'Abbatiale 2016, AOC Lavaux, Les Propriétés de la Ville de Payerne – 1530 Payerne (VD)

Métissage Cuvée Pénélope 2015, AOC Neuchâtel, Caves de Chambleau – 2013 Colombier (NE)

 

WEISSWEINE, ROTWEINE UND ROSÉ MIT RESTZUCKER AB 8 G/L

1. Platz. Domaine Tourbillon 2012, AOC Valais, Provins Valais – 1951 Sion (VS)

2. Platz. Les Romaines Gewürztraminer 2015, AOC La Côte, Les Frères Dutruy – 1297 Founex (VD)

3. Platz. Johannisberg Saint-Martin 2013, AOC Valais, Domaine du Mont d'Or SA – 1951 Sion (VS)

 

Nominiert für das Finale

Petite Arvine flétrie 2013, AOC Valais, Domaine des Muses – 3960 Sierre (VS)

Muscat flétri La mia follìa 2015, AOC Valais, Cave Cordonier et Lamon SA – 3978 Flanthey (VS)        

Millefiori 2015, IGT Svizzera Italiana, Agriloro SA – 6852 Genestrerio (TI)

 

SCHAUMWEINE

1. Platz. Brut de l'Orpailleur 2014, AOC Valais,  Frédéric Dumoulin SA - L'Orpailleur – 1958 Uvrier (VS)

2. Platz. Les Romaines Brut Rosé 2015, AOC La Côte, Les Frères Dutruy – 1297 Founex (VD)

3. Platz. Bel Héritage 2012, Vin de Pays Suisse, Mauler et Cie SA – 2112 Môtiers (NE)

 

Nominiert für das Finale

Champvigny Brut, AOC Genève, Domaine de Champvigny – 1242 Satigny (GE)

Jeanne 2015, AOC Valais, Cave du Chevalier Bayard SA – 3953 Varen (VS)

Crémant brut 2014, AOC Aargau, Weingut FIBL – 5070 Frick (AG)