Aktuelles

Endlich wieder Offene Waadtländer Weinkeller!

Quelle /

Lausanne, 10. September 2021 –Nach 16 Monaten der Abwesenheit oder Schliessung aufgrund der Corona-Lage sind die traditionellen Offenen Waadtländer Weinkeller nun wieder da. Die 2021er Ausgabe, die am 4. und 5. September vom Office des Vins Vaudois (OVV) organisiert wurde, konnte von hervorragenden Wetterbedingungen profitieren: Sonne, Wärme, wolkenloser Himmel und nichts als gute Laune!

Wenngleich die Offenen Waadtländer Weinkeller vom Mai auf das erste Septemberwochenende verschoben werden mussten, kamen sie doch für die von der Coronakrise stark betroffenen einkellernden Winzer genau richtig. Sie bieten die Möglichkeit, sich bei einem Glas Wein zu treffen und die Erzeugnisse der Waadtländer Weinbauern zu degustieren und zu entdecken.

Bevor die traditionellen Offenen Weinkeller wieder stattfinden konnten, wurden sie von Ende Oktober 2020 und Ende August 2021 durch die Offenen Weinkeller à la Carte vertreten. Dieses an die Pandemiebedingungen angepasste Format hat es erlaubt, gesellige Momente unter strikter Beachtung des Gesundheitsschutzes zu erleben, die Winzer und Winzerinnen zu treffen und Waadtländer Weine zu degustieren. Eine aussergewöhnliche Aktion, die sehr gut angenommen wurde, was auch durch die Ergebnisse bestätigt wird: Über 300 Winzer haben teilgenommen, um die 2'700 Pässe wurden verkauft, mit 3'485 Reservierungen bei den Winzern.

Für bestimmte Weingüter hat die Corona-Pandemie zusammen mit den strikten behördlichen Verboten verheerende Auswirkungen auf die Umsätze gehabt. Restaurants waren geschlossen, Messen, Feste, Festivals und andere Veranstaltungen wurden abgesagt – das ist viel Wein, der nicht getrunken wurde. Andere Winzer, die eher auf die Geschäftsbeziehungen mit Privatkunden setzen, haben ebenso gute Umsätze erzielt wie vor der Pandemie, in Einzelfällen sogar noch bessere. Erklärung: Während des Lockdowns haben die Weinliebhaber die Weine aus ihrem Weinkeller getrunken und dieser musst anschliessend wieder aufgefüllt werden – und so wurde beim Lieblingswinzer wieder eingekauft.

In diesem Jahr haben 180 Winzerinnen und Winzer aus den sechs Weinbauregionen des Kantons an den Offenen Waadtländer Weinkellern teilgenommen. Sie konnten nicht nur viele junge Gäste empfangen, sondern auch Gruppen aus der Deutschschweiz. Nicht in allen Regionen, aber in einigen, kamen ganze Busladungen aus Basel, Thun oder auch aus Zürich, die die Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende im Kanton Waadt genutzt haben, bei dem der Besuch beim Winzer Bestandteil des Programms war. In der Deutschschweiz ist das Image des Waadtländer Weinbaus und der Waadtländer Weine weiterhin sehr gut. Doch es sollte auch entsprechend gepflegt werden.

Ist das im Frühling besser oder, wie in diesem Jahr, zum Ende des Sommers, vor der Lese? Die Meinungen hierzu sind geteilt. Für einige Winzer ist der Frühling die bessere Jahreszeit, um die neuen Weine zu entdecken. Die Kunden sind neugierig und nehmen noch lieber an dieser Veranstaltung teil. Für andere hingegen war es überaus wichtig, wieder eine Gelegenheit für geselliges Beieinander zu schaffen. In dieser Hinsicht war das in diesem Jahr gewählte Format ein voller Erfolg, da es den Wunsch erfüllte, wieder auszugehen, sich zu treffen und zu feiern. Wieder andere blieben schliesslich ihrem Waadtländer Charakter treu: nicht dafür, nicht dagegen, ganz im Gegenteil! Am wichtigsten für alle ist es, gut gelaunte Menschen zu empfangen, die kommen, um gesellige Momente zu erleben – denn darum geht es bei den Offenen Waadtländer Weinkellern.

 

HINWEIS: Die verkauften Gutscheine im Wert von CHF 30.-, die noch nicht eingelöst worden sind, bleiben bis zum 31. Dezember 2021 gültig.