Aktuelles

Die Selektion der Waadtländer Weine 2021 – Kleinode aus dem Waadtland

Quelle /
Alexandre Rolaz et ses deux fils, gagnant du Trophée Master

Lausanne, 30. August 2021 – An drei Vormittagen, die ganz der Selektion der Waadtländer Weine 2021 gewidmet waren, haben 59 Fachleute im grossen Saal von Froideville 750 Weine verkostet – Weissweine, Rotweine, Roséweine, Schaumweine und Likörweine. Insgesamt vergaben sie 85 Goldmedaillen und 151 Silbermedaillen.

Jedes Jahr zeichnet die Selektion der Waadtländer Weine die besten Weine des Kantons aus und damit auch die einkellernden Winzer, die diese Weine produzieren, sowie ihr Know-how und ihre leidenschaftliche Arbeit. Die Jury, die sich aus Önologen, Kellermeistern, Gastronomiefachleuten und Journalisten zusammensetzt, hat sich ganz und gar der Beurteilung der eingereichten Weine gewidmet. In diesem Jahr hat das Unternehmen General Wine Services (GWS) aus Lausanne die gesamte Organisation des Wettbewerbs und insbesondere die IT-Betreuung übernommen, so dass sich das Office des Vins Vaudois besser auf die Bewerbung der Weine konzentrieren konnte. Der Wettbewerb findet weiterhin unter der Kontrolle der USOE statt, des Verbandes des Schweizer Önologen, der die Seriosität und Glaubwürdigkeit dieser Veranstaltung garantiert.

In diesem Jahr wurden 85 Weine, die eine Bewertung von mindestens 90 Punkten (von maximal 100 Punkten) erhielten, mit einer Goldmedaille prämiert. 151 Weine, die zwischen 88 und 90 Punkten erreichten, wurden mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Hinzu kommen zwei Spezialpreise, die Trophäe Bio Vaud und die Master-Trophäe. Die Selektion der Waadtländer Weine 2021 bietet den strahlenden Rahmen für die Vorstellung der sechs Weinbauregionen des Waadtlands. Und die besten der ausgezeichneten Weine stammen erstaunlicherweise nicht aus den renommiertesten Lagen.

Michel Rochat, der Präsident des OVV, freut sich über diesen Reigen an Spitzenleistungen: „Wir können stolz auf unsere Winzer sein. Sie bieten den Verbrauchern handwerklich hergestellte Weine, die unter aussergewöhnlichen Bedingungen mit Herz und Leidenschaft auf kleinen oder grossen Weingütern produziert werden. Die Wettbewerbe dienen dazu, ihre Arbeit hervorzuheben und anzuerkennen. Es begeistert mich, dass die Selektion der Waadtländer Weine es so erlaubt, die gesamte Vielfalt unserer Anbaugebiete zu entdecken.“

In General Wine Services hat das OVV den perfekten Partner gefunden, der die gesamte Logistik, die Verarbeitung der Resultate sowie die Preisverleihung übernimmt. In seiner 15-jährigen Tätigkeit hat sich GWS auf solche Wettbewerbe spezialisiert und bereits den Mondial du Chasselas in Aigle, die Selektion der Waadtländer Weine und den Schweizer Bioweinpreis organisiert. Christophe Pache, Projektleiter bei GWS, attestiert dieser Zusammenarbeit glänzende Aussichten: „Die Selektion der Waadtländer Weine wird noch wichtiger werden, da wir noch weitere Profis aus der Welt des Geschmacks einbinden werden, beginnend mit den Restaurantbetreibern. Unser Wunsch ist es, dass die Selektion der Waadtländer Weine zu einer Veranstaltung wird, die es in noch stärkerem Umfang als bisher erlauben wird, die jeweiligen Jahrgänge zu erkunden.“

Mit 93 Punkten erzielt der Chasselas 2020 Les Côteaux de Vincy von Alexandre Rolaz, Appellation La Côte AOC Gilly, das beste Ergebnis und wird mit der Master-Trophäe ausgezeichnet. Der Zweitplatzierte bei den Weissweinen ist der Chasselas Grand Cru Terravin, 2019, der Viticole de Villeneuve, der es auf 91,8 Punkte bringt. Der reinsortige Merlot 2018 Clos de la George der Famille Rolaz-Thorens, erzeugt von Hammel Terres de Vins, nimmt unter den Rotweinen mit 92,3 Punkten die Führungsposition ein, unter der Appellation Chablais AOC Yvorne Grand Cru. Gefolgt wird er vom Pinot noir Vallon de l'Aubonne Lavigny von Stéphane Schmidt, ebenfalls aus dem Jahr 2018, mit 91,8 Punkten, unter der Appellation La Côte AOC Lavigny. Die Trophäe Bio Vaud geht an das Château de Denens für seinen von Pierre de Buren im Eichenfass ausgebauten Pinot noir – ein sehr edler Tropfen …

 

Alle Resultate finden Sie auf: www.ovv.ch