Aktuelles

Der «Platin-Lorbeeren von Terravin» 2017

Quelle /
Am 16 November 2017 werden zum zehnten Mal die Platin-Lorbeeren von Terravin verliehen, in Anwesenheit von Brigitte Violier und Franck Giovannini, die als Patin und Pate der zehnten Ausgabe der Platin-Lorbeeren 2017 auftreten.

Terravin hat 16 Chasselasweine für diese prestigereiche Waadtländer Auszeichnung selektioniert, welche den siegreichen Win- zer für seine Arbeit und die aussergewöhnliche Qualität seines Chasselas ehrt.
Die 16 anlässlich der «Lauriers de Platine» präsentierten Weine wurden aus den 769 Chasselas ausgewählt, die mit dem Label «Lauriers d’Or» von Terravin ausgezeichnet wurden.
Die Jury setzt sich zusammen aus Pro s der Weinbranche und der Presse (erfahrene Degustatoren, Önologen, Sommeliers und Fachjournalisten), welche die Weine blind und nach strengen Selektionskriterien bewerten.

Ein einmaliges Konzept!

Terravin steht heute für einen Bewertungsmodus, der Schule macht. Tatsächlich basieren die Bewertungen der Jury auf äusserst detaillierten, anspruchsvollen Degustationsschemen. Es versteht sich von selbst, dass die Verkoster die Flaschen nie zu Gesicht bekommen, nicht einmal verhüllt. Einzig Rebsorte und Herkunft werden kommuniziert. Das Urteil fällt jeder Experte durch stilles Votum; diskutiert wird erst, nachdem jeder seine Bewertung abgegeben hat.
Die Terravin-Jury besteht aus fünf Personen, die aus einem Expertenpanel von mehr als rund dreissig Experten ausgewählt werden. Um Routine zu vermeiden und damit die Verkoster möglichst unparteiisch urteilen, wird die Zusammensetzung jedes Mal neu gemischt.

Terravin bestätigt sich als LABEL der Vorzüglichkeit der Waadtländer AOC-Weine

 

Die Gewinner in 2017

1. Aigle Grand Cru 2016, Domaine d'Aucrêt, Cully. 17 fr.                                    www.aucret.ch 
2. Les Délices de Pierrot 2016, Pierre-Louis et Thierry Molliex, Féchy, 9 fr. 20.   www.molliex.ch
3. Les Echelettes 2016, Jean-Daniel Porta, Villette, 14 fr. 20.                            www.vins-porta.ch
4. Clos de la George 2016, Les Celliers du Chablais, 19 fr.                                  www.celliersduchablais.ch

Link zu den Ergebenissen

 

TERRAVIN Label in zehn Punkten
  • TERRAVIN. Die höchste Auszeichnung für Waadtländer Winzer.
  • Dieses Vorzüglichkeitslabel, das «label d’excellence», zeichnet die feinsten und rarsten Waadtländer Weine aus.
  • Jeder Wein muss getreulich den Charakter seines Terroirs, seiner Appellation und seiner Rebsorte widerspiegeln.
  • Degustationen, die den Ruf geniessen, extrem streng zu sein.

 

  1. Die Weine müssen Anrecht auf die Appellation d’origine contrôlée (AOC) haben.
  2. Es werden mehr als 25 Kriterien, die jedem Weintyp zugesprochen sind, analysiert.
  3. Die Weine müssen einer Gesamtheit von präzisen Degustationskriterien entsprechen.
  4. Die Weine dürfen keinen önologischen Fehler aufweisen.
  5. Die Weine müssen die Charakteristiken ihrer Appellation und ihres Jahrgangs per- fekt ausdrücken.
  6. Die Weine verfügen über ein bemerkens- wertes Qualitätsniveau und werden als vorzüglich eingestuft.
  • Jedes Jahr degustiert die Jury fast 1000 Weine, von denen nur rund die Hälfte das Label Terravin erhalten wird.
  • Zum Schluss sehen lediglich 177 Produzenten ihre Anstrengungen belohnt, und auch dies gilt nur für einen Teil ihrer Produktion.
  • Insgesamt werden lediglich acht Prozent der gesamten Waadtländer Produktion von Terravin ausgezeichnet.
  • Für die prämierten Winzer ist das Label Terravin die Bestätigung ihrer Arbeit und ihrer Qualitätssuche.
  • Der Konsument dagegen hat die Gewissheit, dass der Wein tatsächlich aus dem prämierten Fass stammt.
  • Terravin bietet dem Konsumenten die Garantie für ein Produkt von allerhöchster Qualität.

 

TERRAVIN 2017 in Zahlen

Anzahl degustierter Cuves: 1121
Erfolge (goldene Lorbeeren): 70% 
Degustationssitzungen: 64 
Preisträger 2017*: 177
Neue Preisträger*: 8
Im Jahr 2017 verkaufte Labels*: 2’535’301 

*Zahlen berücksichtigt bis zum 10. November 2017 

www.terravin.ch