Aktuelles

Der 1. Schweizer Wein des Jahres 2018 ist der Neuenburger Non Filtré 2017

Quelle /
Der erste Schweizer Wein des Jahres, der Neuenburger Non Filtré 2017, kommt traditionsgemäss am dritten Januar-Mittwoch in den Handel, dieses Jahr also am 18. Januar 2018. Dieser trübe Chasselas überrascht als Botschafter der Neuenburger Weine durch seine Frische und Rundheit. Fernab der üblichen Charakteristiken dieser Rebsorte zeichnet er sich je nach Terroir durch fruchtige oder mineralische Aromen aus, und manchmal sogar durch exotische Geschmacksnoten.

Der Jahrgang 2017

Eine schöne Trübung, die ein Gefühl von Frische offenbart. Blasse Goldtöne mit subtilen Grüntönen......allein schon der Anblick erfreut die Geschmacksknospen!

In der Nase spüren wir die Sonne eines aussergewöhnlichen Jahrgangs. Jedoch keine Schwere, eher eine Opulenz mit schönen floralen, fruchtigen und exotischen Noten. Reife rosa Grapefruit, Mango, Mandarinen-Zesten und eine mineralische Note.

Im Gaumen zeigt er sich vollmundig und exotisch wie in der Nase, aber jetzt ist es das Terroir, das sich hier auf wunderbare Weise entfaltet. Der Wein ist komplex, feine schwebende Bläschen verleihen ihm Leichtigkeit und Süsse. Noten von gekochten Äpfeln und reifen Birnen vervollständigen die Aromen-Palette dieses Weins, der Liebhaber von authentischen Weinen als Aperitif und Begleiter von Mahlzeiten bis hin zum Käse begeistern wird.

Der Non Filtré, ein Wein des Neuenburger Terroir

Diese Neuenburger Spezialität par excellence unterscheidet sich durch ihren unverwechselbaren Charakter, dank der schwebenden Weinhefe, die dem Wein seine trübe Farbe verleiht. Im Jahr 1975, nach einer kleinen Ernte, füllte der inzwischen verstorbene Weinbauer Henri-Alexandre Godet, der als Vater des Non Filtré gilt, eine kleine Menge ungefilterten Wein ab. Er gefiel sofort. Das war der Beginn der Erfolgsgeschichte dieses Weines. Heute produzieren etwa 30 Weinkellereien den Non Filtré unter der Ägide der Geschäftsstelle Neuchâtel Vins et Terroir. Der Non Filtré vertritt ungefähr 10 % der Produktion von Chasselas des Kantons. Von Fachhändlern vertrieben, findet man ihn in zahlreichen Restaurants in der Romandie, aber auch in der Deutschschweiz, wo man ihn in trendigen Lokalen findet, besonders in Zürich.

Die traditionellen öffentlichen Degustationen

Seit dem kantonalen Erlass vom 30. November 2009 kommt der Neuenburger Non Filtré jeweils am dritten Januar-Mittwoch im Kanton in den Handel. Bei dieser Gelegenheit werden von Neuchâtel Vins et Terroir zwei öffentliche Degustationen organisiert, bei denen die Weinkellereien in einem festlichen und geselligen Ambiente ihre Weine vorstellen, die dann vom zahlreich anwesenden Publikum gekostet werden.

Wie im vergangenen Jahr - in Zusammenarbeit mit Gastro Neuchâtel - geht den öffentlichen Degustation ein professionellen Gastronomen und der Presse vorbehaltener Teil voran. Sie können in aller Ruhe und bei exzellenten Konditionen über 25 verschiedene Non Filtrés verkosten.

 

Termine der beiden öffentlichen Präsentationen:

  • Mittwoch, 17. Januar 2018, von 17:00 bis 20:00 Uhr, im Hôtel-de-Ville (Rathaus) von Neuenburg

  • Donnerstag, 18. Januar 2018, von 17:00 bis 20:00 Uhr, im Maison du Peuple, rue de la Serre 68, in La Chaux-de-Fonds

     

Die beiden Präsentationen für die Gastwirte und die Presse werden stattfinden:

  • Mittwoch, 17. Januar 2018, von 16:00 bis 17:00 Uhr, im Hôtel-de-Ville (Rathaus) von Neuenburg

  • Donnerstag, 18. Januar 2018, von 16:00 bis 17:00 Uhr, im Maison du Peuple, rue de la Serre 68, in La Chaux-de-Fonds

     

 

Weitere Informationen 

Neuchâtel Vins et Terroir (NVT), Direktor: Yann Künzi

T. 032 889 42 16, Mail: nvt@ne.ch

http://neuchatelnonfiltre.ch