Aktuelles

Aussen hui- und innen auch

Quelle /
Text: Martina Trottmann

Wein aus der Kartonschachtel - kann das munden? Sieben Behauptungen über Bag-in-Box-Weine unter der Lupe.

Was beim Apfelsaft vom Direktvermarkter gang und gäbe ist, wird bei Wein kritisch begutachtet. Tatsächlich nimmt der Verkauf von Bag-in-BoxWeinen jährlich zu. BiB, wie die Verpackung unter Fachleuten abgekürzt heisst, trifft den Nerv der Zeit.
 

  1. Der Wein muss, ist die Box einmal offen, schnell aufgebraucht werden.
    Der Wein in der offenen Box bleibt drei bis sechs Wochen frisch. Denn innerhalb des Kartons befindet er sich - anders als bei Milch- oder Fruchtsaft-Tetrapaks - in einer luftdichten Folie. Diese zieht sich beim Entleeren kontinuierlich zusammen und lässt keinen Sauerstoff an den Wein.
     
  2. Es werden nur Billig-Weine so verkauft.
    BIB-Weine gibt es in verschiedenen Preisklassen. Ein tiefer Preis bedeutet aber nicht ein minderwertiges Produkt. Im Gegenteil: Die Reduktion von Verpackungs,- Lager- und Transportkosten wirkt sich positiv auf den Preis aus. 
     
  3. Der Wein schmeckt nach Plastik.
    Bei der Weinfolie handelt es sich um einen speziellen lebensmittelechten Kunststoff, der geschmacksneutral ist.
     
  4. Das viele Verpackungsmaterial ist nicht umweltfreundlich.
    Durch das geringere Gewicht haben BiB-Verpackungen eine bessere CO2-Bilanz als Glas. Zum Vergleich: Eine BiB-Verpackung mit drei Litern Wein wiegt nur 3,5 kg. Die gleiche Menge Wein in der gängigen Flaschengrösse von 75 cl entspricht vier Flaschen und wiegt fast das Doppelte.
     
  5. Der Wein hat kein Lagerungspotenzial.
    Das ist richtig. BiB-Weine sind keine «Sammlerweine». Sie sind trinkbereit und haben ungeöffnet ein Verbrauchsdatum.
     
  6. Den hässlichen Karton kann man nicht auf den Tisch stellen.
    Wem der Karton nicht gefällt, kann den Wein in eine schöne Karaffe umfüllen. Oder man stellt die Box an einen zugänglichen Ort und lässt die Gäste sich ganz unkompliziert ihr Glas zapfen.
     
  7. Der Karton ist schwierig zum Kühlen, er passt weder in den Kühlschrank noch in den Weinkühler.
    Die meisten Drei-Liter-Boxen haben bequem im Getränkefach des Kühlschranks Platz. Und einmal im Einsatz, bleiben die BiB-Weine auch ohne Weinkühler länger kühl als Flaschenweine.

Boxenstopp für edle Tropfen

Timothée Boltz, verantwortlich für Einkauf Weine und Schaumweine bei Coop

In welchen Ländern trinkt man gerne Bag-in-Box-Weine ?
Hauptsächlich in Skandinavien, dort machen Weine aus der Kartonbox über die Hälfte des Weinverkaufs aus. Die Vielfalt ist dort gross - vom Einstiegswein bis zum Premier cru. Weil es keine traditionellen Weinproduzenten gibt,
sind die Konsumenten offen gegenüber den BiB-Weinen, kurz für Bag-in-Box. In Frankreich sind sie auch beliebt, vor allem in der Gastronomie. Sie sind ideal für den Offenausschank, da sie im Unterschied zur Flasche länger ohne Qualitätseinbusse halten. Für Schaumweine eignet sich die Verpackung wegen des Druckes jedoch nicht.

Wie sieht das in der Schweiz aus ?
Gesamtschweizerisch ist der Konsum von BiB-Weinen 2019 um fünf Prozent gestiegen. In der Westschweiz trinkt man mehr Wein aus Boxen als in der Deutschschweiz, im Tessin praktisch gar nicht. Das hat mit der Nähe zu Italien zu tun. Dort gilt eine schwere Glasflasche als Inbegriff für gute Weinqualität

Welche Vorteile haben die Winzer durch das Abfüllen in Boxen?
Da gibt es einige: Zum einen haben sie mit dem Karton eine viel grössere Marketing-Fläche zur Verfügung als mit einer Flaschenetikette. Auch ist es bedeutend günstiger im Lager und beim Transport: Weinflaschen benötigen ein zusätzliches Gebinde wie Harasse oder Holzschachteln. BiBs sind einfacher im Handling, der Wein ist gut geschützt
und die Boxen sind stapelbar. Zudem erreichen die Winzer neue Zielgruppen, zum Beispiel eher junge Leute.

Für wen eignen sich BiB-Weine ?
BiB-Weine sind praktisch, man kann sie gut transportieren, sei es als Mitbringsel für ein Fest oder für die Ferien. Wenn man gerne ab und zu ein Glas Wein trinkt, gibt es nichts Besseres. Der Wein bleibt über Wochen frisch und oxidiert nicht.